Mein Beratungsansatz in der Supervision

Supervision ist Verabredung zur Veränderung!

Meine Art zu beraten ist durch das systemisch-lösungsorientierte Denken geprägt. Statt einer langen Problemanalyse beleuchte ich in der Supervision den Kontext Ihres Anliegens, um dann mit Ihnen an Ihren Anliegen und Zielen zu arbeiten. Dabei sind Sie für die Erreichung Ihrer Lösungen verantwortlich und ich für die Gestaltung unseres Arbeitsprozesses.

Ich arbeite in der Supervision hauptsächlich mit:

  • systemischen und lösungsorientierten Fragen
  • Genogramm-/Organigrammarbeit
  • verschiedenen lösungsorientierten Aufstellungsformen
  • kreativen Methoden, Geschichten und Metaphern
  • Beobachtungs- und Handlungsaufgaben

Meine Supervisionen sind lebendig und warmherzig. Ich finde, mit Humor und Lachen geht manches leichter, auch ein Perspektivenwechsel. Meine Supervisandinnen und Supervisanden sagen, dass sie sich von mir angenommen und in ihrer Situation verstanden fühlen. Meine Fragen sind herausfordernd, machen nachdenklich und nachfühlend.

Mir ist es ein Anliegen, Sie fachlich wie menschlich zu unterstützen, d.h.

  • mit Ihnen zusammen Ambivalenzen auszubalancieren
  • Trauer zuzulassen
  • und trotzdem auch in schwierigen Situationen den Humor nicht zu verlieren

Unsere Sitzungen finden im Raum Köln, Bonn, Koblenz statt.

——————
Systemisch-lösungsorientierte Supervision in Bonn, Köln und Koblenz. Der Beratungsansatz für Teamkonflikte, zur Konfliktbewältigung und für eine verbesserte Teamkommunikation. Bei Stressbewältigung, für eine neue Kommunikation, bei Veränderungen und Neuorientierung. Fallsupervision zur Klärung der Arbeit mit Eltern und Kindern.